Trends für Herren im Frühling/Sommer 2021

Unterschiedlicher könnten die Trends der Frühjahr/Sommer-Saison der Männermode 2021 kaum sein – aber genau das ist es, was sie so spannend macht. Es gilt, die Balance zu finden und den eigenen Stil weiterzuentwickeln. Clean, minimalistisch und entschieden gibt sich dieses Jahr der Monochrome-Look. Dank seiner geradlinigen Farbe, die höchstens minimal in verschiedenen Kleidungsstücken abweichen darf, nimmt er morgens gleich ein paar Stylingfragen ab, da alles schlicht gehalten wird. Das Umdenken der Modewelt führte zu neuen Trends während der Coronazeit, die uns auch noch im nächsten Jahr begleiten. Der wohl gemütlichste Style ist die Homewear. Jogginghose ist genauso gern gesehen wie weite Hoodies und casual T-Shirts. Wer es etwas schicker mag, trägt Hemd unter einem Sweatshirt. Schlaghosen, Baggy Pants und Bundfaltenhosen mit besonderen Extras sind ein absolutes Muss für 2021. Mit einem schlichten Hemd kombiniert, Sneaker oder Boots dazu sieht Man(n) perfekt gestylt aus! Grundsätzlich gilt diese Saison: Alle Farben sind für alle Männer jeglicher Körperform gemacht! Wir freuen uns an einigen Farb-Highlights, wie pastellige Tönen – zu schlichten Basics oder auch im Allover-Look kombiniert, setzen sie definitiv ein modisches Statement. Diese Saison sieht man außerdem Farben, die für Hawaii stehen – sanftes Pastellrosa, starkes Hellblau, das ins Türkis tendiert und weiches Beige. In auffälligen Kombinationen mit Vintage- und Retro-Töne ergeben sich zahlreiche Farboptionen für Männer. Auch schon im Frühjahr wird es tropisch: Ein Dschungelmuster, fernöstliche Farbgebung und ganz viel Animalprint holen uns die vermisste Exotik auf Pullovern, Shirts und Hosen ganz leicht nach Hause. Lange blieben Prints in der Männermode eher konventionell. Diese Saison ist das anders: Blumenprints werden auf unterschiedlichste Art und Weise – häufig abstrahiert oder vergrößert dargestellt – umgesetzt. Blüten werden beispielsweise auf ein transparentes Hemd gedruckt und über einem langärmligen Streifenshirt getragen oder ganz traditionell umgesetzt. Wichtig sind diesen Sommer auch schmal geschnittene Blazermäntel, ebenso körpernahe Anzüge und: Schlaghosen, die oben eng sitzen und unten, erst tief zwischen Knöchel und der Mitte des Unterschenkels, ausgestellt sind. Schlaghosen sind retro, aber durch den schmalen, minimalistischen Schnitt und die klassischen Kombinationen (spitze Boots, Blazer oder einfaches T-Shirt) wirken sie modern. Oft sind die Schlaghosen überlang geschnitten und mit einer Bundfalte versehen – in klassischem Karomuster kommen sie zusätzlich besonders elegant daher. Oder eher typisch Seventies: Mit weitem Schlag, aus Materialien wie Samt oder in bunten Mustern. Es braucht schon ein wenig Mut diese Saison für Cape-artige, bauschige Elemente, Drapierungen und Raffungen, Cut-Outs, Gürtel, Knoten, Geflochtenes und Geschnürtes. Diese „romantischen“ Elemente sind häufig an typischen Menswear-Klassikern umgesetzt wie dem weißen Hemd oder sportlichen Blousons. Die Mode bekommt dieses Jahr endlich die formlose Freiheit und Leichtigkeit, die ihr nicht immer zugestanden wurde. Ganz wichtig sind die neuen Oversize-Formen in der Männermode: Übergroße Strickpullover werden einfach verlängert, Ärmel reichen weit über das Handgelenk oder große, eckigen Taschen werden auffällig auf Mantel und Blazer gesetzt.

Entdecken Sie mit uns die vielen spannenden Trends – wir freuen uns auf Sie in unserer vielfältigen Herrenabteilung des MODEHAUS ZEITLER.